„Jazz first“ Benefizveranstaltung zur Förderung der deutsch-polnischen Freundschaft

Der Lions Club Seeheim veranstaltet mit Unterstützung des deutsch-polnischen Kulturvereins SALONik im Mai 2022 ein öffentliches Jazzkonzert. Es ist ein Benefizkonzert zur Förderung der deutsch-polnischen Freundschaft. Unter dem Motto „Jazz first“ – also weder Polen noch Deutschland „first“ – treten polnische und deutsche Künstler von internationalem Rang gemeinsam auf. Die Veranstaltung greift damit zugleich eine traditionell enge Verbindung zwischen der Region Darmstadt und Krakau in Sachen Jazz auf und setzt sie neu in Szene. Unterstützt wird das Konzert vom polnischen Lions Club Kraków Stare Miasto (Krakauer Altstadt), mit dem der Lions Club Seeheim eine langjährige Partnerschaft pflegt. Es werden zahlreiche Mitglieder der Krakauer Lions-Freunde zu diesem Konzert erwartet. Die beiden Lions Clubs unterstreichen damit die wichtige Aufgabe der Verständigung beider Nationen im europäischen Geist – gerade angesichts der heutigen Entwicklungen. Der Erlös aus der Veranstaltung geht an die polnische Stiftung MEAKULTURA. Sie genießt in Polen ein außerordentliches Ansehen und hat auch in der Region Darmstadt einen hohen Bekanntheitsgrad. Die Stiftung wird mit dem Erlös junge polnische Jazzmusiker dabei unterstützen, in renommierten europäischen Jazzformationen zu spielen. Darmstadt war in den 70er und 80er Jahren der Ort, an dem viele polnische Jazzmusiker aus Polen, damals noch hinter dem eisernen Vorhang, die ersten Chancen bekamen, sich auf „europäischer Bühne“ zu beweisen. Die Darmstädter haben damit vielen internationalen Karrieren geholfen und somit zur europäischen Annäherung und Integration beigetragen. Diese Integration braucht dringend neue Impulse. Der Lions Club Seeheim möchte mit diesem „Jazz first“ Konzert einen solchen Impuls geben und hofft, dies als ein Format zu etablieren.

Es spielt die Jazz-Formation Leszek Żądło European Art Ensemble in folgender Zusammensetzung:
Leszek Żądło (München), Sopran- und Tenorsaxophon
Wojciech Groborz (Kraków), Klavier
Vitold Rek (Offenbach), Kontrabass
Wiesiek Jamioł (Kraków), Schlagzeug

Einlass:

18.30 Uhr

Beginn:

20 Uhr